Internet Explorer 8 -  Der IE für Windows XP

Holger Blessenohl

Nachdem Microsoft mit dem Internet Explorer 7 2006 nach fünf Jahren wieder aktiv in die Browser-Entwicklung eingestiegen war, wurde am 19. März 2009 die finale Version des Internet Explorer 8 vorgestellt (nachdem vorab bereits zwei Betaversionen erschienen waren). Der Internet Explorer 8 löste den Internet Explorer 7 als Standard-Browser für Windows 7, Windows Vista und Windows XP ab. Die nächste Browser-Generation Internet Explorer 9 unterstützt nicht mehr Windows XP, weshalb der Internet Explorer 8 bis heute der aktuellste Internet Explorer für Windows XP ist (und entsprechend auch weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgt wird). Ab Windows Vista können User hingegen den aktuellen Internet Explorer Download nutzen. Auffälligste Neuerung der IE 8 in der Benutzeroberfläche ist die neue Favoritenleiste, in der User häufig benötigte Lesezeichen ablegen können.

Internet Explorer 8 Info

Der erste webkonforme Internet Explorer: Acidtest bestanden

Mit dem Update verbesserte Microsoft vor allem die nach wie vor fehlende Webkonformität seines Internet-Browsers. Den Acid2-Test besteht der Internet Explorer 8 als erster Internet Explorer überhaupt fehlerlos:

Internet Explorer 8 Acid2-Test

Anders sieht es allerdings mit den neuen Webtechnologien, die unter dem Namen HTML5 zusammengefasst werden, aus. Hier ist nur eine sehr rudimentäre Unterstützung durch den Internet Explorer 8 gegeben, wie der Acid3-Test zeigt:

Internet Explorer 8 Acid3-Test

Internet Explorer deinstallieren - Bild für Bild

Neue Features des IE8: Web Slices, Schnellinfos, InPrivate-Browsing

Eine weitere Neuerung des Internet Explorer 8 sind die Web Slices, mit denen sich Microsoft beim IE wieder ein Stück weit von allgemein gültigen Webstandards wegbewegt. Web Slices sind quasi Feeds einzelner Webseitenbestandteile, die die Webdesigner für den Internet Explorer anbieten können. So könnte von einer Nachrichtenseite zum Beispiel nur das Wetter oder bestimmte Börsenkurse als Web Slice angeboten werden. Werden von einer Webseite überhaupt Web Slices angeboten, werden sie im Web Slice Katalog in der Favoritenleiste angezeigt. In der Praxis haben sich die Web Slices aber gegenüber den normalen RSS-Feeds nicht durchsetzen können und werden in Deutschland kaum angeboten.

Neue Funktionen im Internet Explorer 8 sind auch die Sofortsuche und die Schnellinfos. Sofortsuche meint die Anzeige von Suchergebnisse, bspw. von Bing, noch während der Eingabe ins Suchfeld, wie man es von Google her kennt. Die Schnellinfos poppen auf, wenn man Text markiert und bieten Shortcuts für eine Bing-Suche, zum Übersetzen des markierten Textes oder zum Weiterbloggen.

Internet Explorer 8 InPrivate Browsing

Schließlich hat Microsoft mit dem Internet Explorer 8 für XP, Vista und Win7 auch noch die Möglichkeit des Private Browsing eingeführt, also des Surfens ohne Speichern personenbezogener Daten wie Verlauf, Cookies oder temporären Dateien. Auch Browser-Erweiterungen sind im InPrivate-Modus standardmäßig deaktiviert.

Internet Explorer 8 InPrivate Browsing

Weitere Internet Explorer Themen:

Internet Explorer Update – So aktualisieren Sie den IE
Internet Explorer deinstallieren – So löschen Sie den IE
Microsoft oder Windows Internet Explorer – IE-Namenskunde
Internet Explorer funktioniert nicht mehr – IE reparieren
Die Internet Explorer Werbung – Der Song von Alex Clare

Weitere Themen: Internet Explorer 8.0 (für XP), Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE